Donnerstag, 18. Januar 2018

Meghans Hochzeitstiara



Die Hochzeit des Jahren findet zwar erst im Mai statt, doch wollen wir heute schon überlegen was für eine Tiara Meghan zu ihrem Brautkleid tragen wird.

Ich habe mal 6 Möglichkeiten rausgesucht die aus dem Fundus der Queen stammen und kaum bis gar nicht mehr getragen werden.

Natürlich kann es auch sein das Meghan eine eigene neue Tiara zu Hochzeit bekommt die sie dann zu Festivitäten  tragen kann so wie zum Beispiel bei Prinzessin Sofia von Schweden.

Hier ist meine momentane Auswahl:
  1. Halo Scroll
  2. Lotus Flower
  3. Strathmore Rose
  4. Teck Circle
  5. Teck Cresent
  6. Queen Mums 5er Armband Bandeau


Beleuchten wir nun die einzelnen Stücke...

Die Cartier Halo Scroll





Sie war ein Geschenk von Queen Mums Ehemann kurz bevor die beiden König und Königin wurden. 
Kreiert wurde sie 1936 von Cartier.

Allerdings war sie wohl nicht so beliebt bei Queen Mum den sie trug sie eigentlich nur einmal.
Daher lieh sie sie an ihre Tochter Prinzessin Marget und ihrer Enkelin Prinzessin Anne aus. 
Ihren Superauftritt bekam die Halo Scroll dann als sie von Kate an ihrer Hochzeit getragen wurde. 
Seitdem allerdings ist sie nicht mehr in Einsatz gekommen.



Da Kate diese Tiara nach ihrer Hochzeit nicht mehr getragen hat könnte dies eine Option sein.


Potoshop Meghan mit der Halo Scrol Tiara


Die Lotus Flower Tiara




Auch diese Tiara wurde für Queen Mum in den frühen Jahren als sie noch Herzogin von York war gemacht.
Hergestellt wurde sie aus eine Kette die ein Hochzeitsgeschenk war.




Aber auch diese Tiara war irgendwie nicht ihr Favorit.

1959 gab sie dann schließlich die Tiara ihrer Tochter Marget.
Diese trug sie gerne und oft.

Als ihr Sohn 1993 heiratete trug die Braut die Lotus Tiara.
Als Margret 2002 starb wurde einige Juwelen von ihr verkauft aber nicht die Lotus Tiara.



Und auch hier hatte nach dem Tod von Prinzessin Margret die Tiara ihr großen Revival.
Kate trug sie mindestens 2 mal.

Eigentlich hat man ja angenommen das die Tiara in Margrets Familie gehört.  
Aber da Kate sie trug ist sie ja vielleicht im Fundus der Queen.



Strathmore Rose




Diese Tiara bekam Queen Mum als junges Mädchen von ihrem Vater.

Queen Mum trug auch diese nur wenig und nur in jungen Jahren ihrer Ehe.




In diesem Fall blieb die Tiara bei Queen Mum und wurde von keinem Mitglied getragen. Später ging sie in die Schatzkammer der Königin und ist bis heute nicht mehr gesehen.



Die Teck Tiaras


Diese beiden Schmuckstücke stammen von Queen Mary's Mutter, Prinzessin Mary Adelaide, die Herzogin von Teck.

Es handelt sich hierbei um eine Tiara und eine Halskette die zur Tiara umgebaut werden kann.








Die Teck Tiaras wurden von einigen Familienmitgliedern getragen.
Als letztes wurde nur die Kette als solche von Prinzessin Margret getragen.
Seitdem wurde sie nicht mehr gesehen.



Queen Mums 5er Armband Bandeau

Als letztes meiner Vorschläge habe ich ein Armband aus 5 Teilen das als Bandeau auf dem Kopf getragen werden kann.




Auch diese Schmuckstücke bekam Queen Mum von ihrem Mann in den Jahren 1923-1925 geschenkt.

Es handelt sich um ein zweireihiges Armband und vier Einsatzstücke aus diamanten und verschiedenen Steinen, Also Diamanten, Saphire, Smaragd und Rubin.
Natürlich kann man die Einsatzstücke auch Separate tragen.




Später fügte Cartier noch eine Halterung an das Hauptarmband damit es als Bandeau getragen werden konnte.

Das tat ausschließlich Queen Mum.
Auch trug sie die Armbänder.
Noch zu Lebzeiten lieh sie es auch an Queen Elisabeth und auch Diana aus.







Das sind also meine 6 Favoriten.

Alle passen zu einer jungen modernen Frau meiner Meinung nach.

Was ist eure Wahl?
Rechts habe ich eine Umfrage gestartet.
Ihr braucht nur auf die Tiara eurer Wahl klicken.
Aber bitte nur einmal.
Die Umfrage läuft bis zum 01.05.2018.
Alles ist natürlich wie immer anonym.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Überlegen.

Solltet ihr auch noch einen Vorschlag haben dann lasst es mich wissen und ich Prüfe ob diese Tiara dann in die Liste aufgenommen werden kann.




Quelle: Wikipedia, Google, Pinterest,