Samstag, 11. April 2015

Prinz William und Kate Middleton 29.04.2011


Am 29.04.2011 heiratete Kate Middleton den englischen Prinz William in der Westminster Abby.
Das Hochzeitskleid das sie trug war ein Entwurf der britischen Modedesignerin Sahra Burton, Kreativdirektorin des britischen Modehauses Alexander McQueen.

Das Haupteil des bodenlangen langärmeligen Kleid ist aus elfenbeinfarbigem und weißen Seiden-Gazar. Der weiter Rock ist an einer enganliegende trägerlose Corsage mit herzförmigen Ausschnit, beides aus Satin gefertigt angesetzt.
Über der Corsage liegt ein ebenfalls enganliegendes fest mit dem Rock verbundenes Oberteil, das aus durchscheinendem Stoff mit Spitzenapplikationen gearbeitet und längärmelig ist.
Am Rücken ist es mit 58 Knöpfen hochgeschlossen.
Die Schleppe, sie misst 2.70m, die von der rückwärtigen Taille ausgeht besteht aus dem selben Stoff wie Rock und Corsage.

Den Schleier, etwas länger als die Taille, ist aus durchscheinendem Stoff gefertigt.
Auf dem gesamten Mieder, Rock und Unterrockbesatz wurden handgemachte englische Spitze und französische Chantilly-Spitze verarbeitet. Da die Spitze aus verschiedenen Quellen stammte, wurde viel Sorgfalt darauf verwendet sicherzustellen, dass alle Blumen farblich gleich sind. Die gesamte Anfertigung wurde von Burton und ihrem Team beaufsichtigt bzw. in eigener Hand durchgeführt. Die 58 Knöpfe sind auch aus Gazar-Seide und Organza, die mit Knopfschlaufen befestigt werden. Der Unterrock ist aus englischer Cluny-Spitze auf Seidentüll.
Um den britischen Something old, something new-Brauch, der u. a. nach einer blauen Zutat verlangt, zu erfüllen, ist im Inneren des Kleides ein blaues Band verarbeitet. Die von dem Brauch geforderte alte Zutat besteht im Design der Carrickmacross-Spitze im Mieder.

Kate trug nur 2 Schmuckstücke. Einmal die Halo Scroll Tiara sowie ein Paar Diamant-Ohrringe.
Die Ohrringe waren ein Geschenk ihrer Eltern.
Die edlen Hängerchen wurden von Robinson Pelham Jewellers entworfen. Made in England und sind dem Element der Halo Scroll nachempfunden.



CATHERINE „KATE“

29.04.2011 | GROSSBRITANNIEN

  • Designer: Sarah Burton für Alexander McQueen
  • Material: Satin-Gaze, Organza und Seidentüll in Elfenbein und Weiß
  • Verzierungen: Englische und französische Chantilly-Spitzenapplikation
  • i-Tüpfelchen: Elfenbeinfarbener Schleier aus Seidentüll und das „Halo“-Diadem von Cartier als Leihgabe von Königin Elizabeth II
  • Schleppe: 2,7 m
Wusstest du? Das Design ist eine Hommage an Großbritannien, handgefertigte Spitze und Blumensymbole des Landes wie Rosen, Narzissen und Kleeblätter zierten das Kleid. Kein Wunder, dass ihr William zuflüsterte: „Du siehst wunderschön aus!“




Quelle: Wikipedia, freie Bilder CC

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen