Mittwoch, 17. Juni 2015

Königin Mauds Perlen tiara



Diese schöne Tiara gehörte einst Königin Maud von Norwegen und endet in einem Raubüberfall.
Und wie sooft bekam auch sie die Tiara zu Ihrer Hochzeit mit Prinz Carl ihrem dänischen Cousin.
Geboren wurde sie als Prinzessin Maud Charlotte Mary Victoria von Großbritannien und Irland 
Am 26. November 1869 in London.
Ihre Eltern waren König Edward VII von England und Königin Alexandra.

Königin Maud
Maud war die jüngste Tochter von König Edward VII und Prinzessin Alexandra von Dänemark, Tochter Christians IX. Ihre Großmutter war Queen Victoria und ihr Bruder Georg wurde 1911 als Georg V. zum König von Großbritannien gekrönt.
Am 22. Juli 1896 heiratete sie in der Kapelle des Buckingham Palace ihren Cousin ersten Grades, Prinz Carl von Dänemark, ebenfalls Enkel des dänischen Königs Christian IX. Am 2. Juli 1903 wurde ihr einziges Kind, Prinz Alexander (1903–1991) geboren.

Das Königspaar mit ihrem einzigen Sohn Prinz Alexander
Im Jahr 1905 zerbrach die norwegisch-schwedische Staatenunion und Norwegen erklärte sich unabhängig. Ein Komitee wählte daraufhin Carl als Königskandidaten aus. Nach einem Referendum stimmten 79 Prozent der wahlberechtigten Bevölkerung Norwegens für eine Konstitutionelle Monarchie und Carl erhielt am 18. November offiziell die norwegische Königswürde.
Am 25. November 1905 erreichte die Königsfamilie, an Bord der Yacht Dannebrog, die norwegische Hauptstadt Kristiania (Oslo), wo Carl seinen Eid auf die Verfassung leistete. Am 22. Juni 1906 wurden Maud und Carl im Trondheimer Nidaros-Dom gekrönt. Von da an trug Carl den Namen Haakon VII.

aus einer Zeichnung der Hochzeitsgeschenke, Königin Maud mit der Original Tiara
Königin Maud starb am 20. November 1938, kurz vor ihrem 69. Geburtstag, in London an einer Herzschwäche und wurde im königlichen Mausoleum des Schlosses Akershus beigesetzt.
Nach ihr wurde das Königin-Maud-Land und das Königin-Maud-Gebirge in der Antarktis benannt.
Das Diadem war ein Hochzeitsgeschenk ihrer Eltern und sie trug es immer bei sich.
Bis zu ihrem Tod trug sie es oft und gerne.
Im Jahr 1968 heirate Kronprinz Harald (der Enkel von Maud) die bürgerliche Sonja Haraldsen.
Sie bekam die Tiara der Königin Maud und trug sie mit Stolz und Würde.

Sonja in jungen Jahren

1995 schickte Sonja die Tiara zusammen mit einigen anderen Schmuckstücken nach London zum Juwelier Garrard. Es waren Reparaturen fällig und die Bewertungen der Stücke sollten auf den neuesten Stand gebracht werden.
Nach dem alle Arbeiten an den Juwelen erledigt waren sollten sie nach Norwegen zurück, doch der bewaffnete Räuber brachen beim Juwelier ein und stahlen Juwelen im Wert von 250.000 engl.Pfund. Darunter die Königin Maud Tiara die alleine schon einen Wert von 2000.000 engl. Pfund hatte.
Trotz einer erheblichen Belohnung wurde die Tiara nicht mehr gesehen oder gefunden.
Garrard war sehr verzweifelt und stellte schließlich eine originalgetreue Replik der Tiara her.
Natürlich kann das originale königliche Stück dadurch nicht ganz ersetzt werden aber es wird immer noch gerne getragen.


Das Diadem besteht zwei Versionen: die größere, Vollversion und ein kleineres erstellt durch Entfernen des Frontmittelteils und Neupositionierung der drei Top-Perlen.


Die kleinere Form trug  Märtha Louise an ihrem Hochzeitstag , und zum ersten Mal im Jahr 2010 von Kronprinzessin Mette Marit bei der Hochzeit von Kronprinzessin Victoria von Schweden.
Bei Königin Sonja mag ich gerne die Vollversion.


Bei den Damen des Hauses bin ich mit der kleineren Version sehr einverstanden.
Obwohl ich die Trageweise bei der Hochzeit von Märtha viel schöner finde als die etwas weiter nach hinten und hochgestellte Version bei Mette.
Was meint Ihr?


Quelle: Wikipedia, Goggle, freie Bilder
https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en_US

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen