Montag, 13. Juli 2015

Die Bayrische Sunburst Tiara und Amethyst Halb-Parure

Diese, recht stachelig anmutende Tiara war einst ein Hochzeitsgeschenk von Königin Isabella II von Spanien an ihre Tochter Infanta Maria de la Paz (1862-1946) zu deren Hochzeit 1883 mit Prinz Ludwig Ferdinand von Bayern.
In der Mitte die Fleur de Lys, ein Teil des Wappens des Hauses Bourbon, en tremblant befestigt, soll heißen das es eine Art Feder ist und die Juwelen durch die Bewegung des Kopfes erzittern lassen und dadurch noch mehr strahlen und blinken können.


Über und über mit Diamaten im Roseschliff, der Rahmen ist abnehmbar hat es eine Größe von 170 mm Innenumfang der abnehmbare Rahmen hat einen Innenumfang von 340 mm.

Königin IsabellaII von Spanien und ihre Tochter Maria de la Paz bei ihrer Verlobung

Das Diadem blieb mehr als hundert Jahre in der Bayrischen Familie von Prinz Leopold von Bayern, ein Urenkel von Ferdinand Ludwig und Maria de la Paz und wurde in den letzen Jahren von den Damen gerne getragen.
Adalbertine 2011, Felipa, Prinzessin Anna, Ursula
Doch leider wurde es im Mai 2013 bei Sotheby´s verkauft.
Deklariert wurde es als „ Mitglied einer Europäischen königlichen Familie“ und mit einem Preis zwischen 80.560 € - 120.840 €, Verkauft wurde es dann für 139.369 €.
Käufer Unbekannt und wieder ist ein Safe glücklich eine Tiara zu beherbergen.

Die Amethyst halb-Parure

Auch in dieser Auktion im Mai 2013 war die prachtvolle Amethyst und Damant Halb-Parure. 12 Ovale Amethyste im Rahmen und ein großer ovaler Amethyst Rundherum mit Diamanten besetzt sowie einem abnehmbaren Anhänger Gesamtlänge 430 mm.
Der Anhänger kann an eine vierreihige Perlenkette angebracht werden, die aber wohl nicht im Verkauf stand.
Dazu gehören ein Paar Amethyst-Diamant Ohrhänger.
Diese Halb-Parure gehörte Königin Therese von Bayern, Prinzessin von Sachsen-Hildburghausen (1792-1854).
Königin Theres von Bayern
Sie vererbte diese Parure ihrem Sohn König Otto von Griechenland, Prinz von Bayern (1815-1867) und dessen Gemahlin Königin Amalia von Griechenland, Prinzessin von Oldenburg (1818-1875).
König Otto und Königin Amalia von Grichenland
Da die beiden keine Kinder hatten bekam der Neffe des Königs, Prinz Ludwig Ferdinand von Bayern (1859-1949).
Da er auf seine Rechte im Hause Wittelsbach zu Gunsten seines Bruders Adalbert verzichtete ging diese Parure später auf ihn und seine Familie über. 
Prinz Adalbert mit Ehefrau Auguste
Bis Heute waren sie im Besitz des Enkels von Adalbert, Prinz Leopold.
Prinz Leopold und Prinzessin Ursula von Bayern
Auch hier lautete der Eintrag bei Sotheby´s „ Eigentum vom Mitglied einer Europäischen Königsfamilie“. (Tja wer das wohl war ;) )
Der Preis wurde angesetzt zwischen 50.000 € - 80.000 €, erzielt wurden 110.367 €.
Und wieder freut sich der Safe.
Ich denke nicht das wir die Tiara noch einmal wiedersehen werden. Bei der halb-Parure denke ich schon das sie getragen wird , nur kennen wir nicht den Käufer.
Quelle: Google, wikipedia, http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en_US

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen