Dienstag, 1. September 2015

Die Marichalar Tiara




In der heutigen Zeit ist es kaum mehr Gang und Gebe das der Bräutigam eine "Familientiara" in die eigene Familie mit einbringt.
Meistens tragen die Bräute aus hohem Hause ihre eigenen Familienstücke, oder bekommen gar ganz neue.
Als die älteste Tochter des damaligen spanischen Königs Juan Carlos, Infantin Elena, heiratete brachte ihr zukünftiger Mann Jaime de Marichalar seine Familien-Tiara, seine Eltern sind der Graf und die Gräfin von Ripalda, mit in diese Ehe.



Diese Tiara ist ein klassisches Design aus Platin mit Diamanten.
Die Basis ist ein Metallring mit kleinen Kreisen und einem braunen Samtband auf dem ein griechischer Lorbeerkranz sitzt. Das Oberteil besteht aus Mäander bzw. griechische Schlüsselmotive.
Obwohl Elena hätte wählen können welche Tiara sie zu ihrer Hochzeit trug entschied sie sich für die Marichalar Tiara.
Auch im Verlauf ihrer Ehe griff sie meistens auf diese Tiara zurück.
Als dann die Trennung des Paares im Jahr 2007 bekannt gegeben wurde und 2010 die Scheidung erfolgte ging man davon aus dass Elena diese Tiara zurück geben wird.

Doch sie behielt sie und trug sie zur Hochzeit von  Kronprinzessin Victoria von Schweden 2010, ihrem Scheidungsjahr.




Ich glaube sie hat sie bis heute nicht mehr getragen.

Quelle: Wikipedia, Pinterest, 
http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en_US



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen