Donnerstag, 12. November 2015

Aquamarin Bandeau



Diesen " Haarreif" bekam Prinzessin Madeleine zu ihrem 18. Geburtstag von ihren Eltern geschenkt. Viel wissen wir nicht darüber.

Der Reif mit dem riesen Aquamarin in der Mitte stammt wahrscheinlich von Königin Luise von Schweden (1889-1965), der zweiten Frau von König Gustaf VI Adolf, Lady Louise Mountbatten.
Lady Louise Aleandra Marie Irene Mountbatten, geborene Prinzessin Louise von Batenberg (13.Juli 1889 auf Schloss Heiligenberg bei Darmstadt; gestorben 7. März in Stockholm) war von Geburt an eine britisch-deutsche Prinzessin aus dem Haus Battenberg, eine Nebenlinie des Hauses Hessen, und durch Heirat Königin von Schweden (1950-1965).

Louise um 1920

Am 3. November 1923 heiratete sie in der Kapelle des St. James Palast in London den verwitweten Kronprinzen Gustaf Adolf (1882-1973), ältester Sohn von Gustaf V. und der Prinzessin Viktoria von Baden.

Adolf und Louise
Die verstorbene Frau von Gustaf VI. Adolf, Margaret von Großbritannien und Irland, war eine Cousine der Mutter von Louise.
Die Ehe galt als sehr glücklich. Louise soll in ihre Stiefkinder und deren Kinder regelrecht vernarrt gewesen sein.
Tragischerweise brachte sie selbst am 30. Mai 1925 ein totes Mädchen zur Welt.
Weiter Kinder blieben dem Kronprinzenpaar verwehrt.

Dieser Reif ist der Stil der 1920er Jahre und wurde damals, so wie es oft üblich war dirket auf der Stirn getragen.

Er wurde in den späteren Jahren nicht oft getragen. Einmal sehen wir Prinzessin Desiree, Schwester der heutigen Königs von Schweden mit diesem Haarreif.

Prinzessin Desiree
Madeleine trug diesen "Zyklops" wie er auch genannt wird, oft in ihren jüngeren Jahren. 


Und mit diesem Reif debütierte sie auf ihrer ersten Nobelpreisveranstaltung im Jahr 2000.

Nobelpreis 2000
Quelle: Wikipedia, Google...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen