Samstag, 9. Januar 2016

Die preußische Mäander Tiara


Eine wunderschöne deutsche Tiara ist die preußische Mäander Tiara. Sie wurde für Kronprinzessin Cecilie hergestellt und von ihrem Bräutigam Wilhelm von Preußen am Morgen der Hochzeit überreicht.
Cecilie und Wilhelm am Hochzeitstag
Über den Juwelier ist die Geschichte sich nicht einig. Es könnte zum einen die Gebr. Friedländer oder Hofjuwelier Robert Koch gewesen sein.
Die Tiara ist mit Brillanten ausgefasst. Das Gitterwerk ist mit kleinen und 17 großen Brillanten bestückt.
Leider konnte dieses wunderschöne Stück nicht mehr als Königinnen Tiara verwendet werden. Aber es ist als Familienerbstück weiter in der Hohenzollern Familie.
Cecilie Auguste Marie Herzogin zu Mecklenburg(-Schwerin) (* 20. September 1886 im Schweriner Schloss; † 6. Mai1954 in Bad Kissingen, Bayern) war die Tochter von Großherzog Friedrich Franz III. von Mecklenburg und Großfürstin Anastasia Michailowna Romanowa. Sie war als Ehefrau Wilhelm von Preußens von 1905 bis 1918 die letzte Kronprinzessin des deutschen Kaiserreichs.
Cecilie wäre eine schöne deutsche Königin gewesen
Cecilie war das dritte und letzte Kind des Großherzogs von Mecklenburg-Schwerin und erlebte eine glückliche Kindheit im Schweriner Schloss. Am 4. September 1904 verlobte sie sich im Jagdschloss Gelbensande. Ein dreiviertel Jahr später, am 6. Juni 1905 wurde sie in Berlin mit dem deutschen Kronprinzen Wilhelm von Preußen verheiratet. Die Eheschließung war eines der spektakulärsten Ereignisse des Jahres, das mit einem aufwendig geschmückten Festzug vom Brandenburger Tor entlang des Boulevards Unter den Linden bis zum Berliner Stadtschloss gefeiert wurde.
Das Paar hatte 6 Kinder:
  • Wilhelm Friedrich Franz Joseph Christian Olaf von Preußen (1906–1940, gefallen in Nivelles)
    ∞ 1933 Dorothea von Salviati (1907–1972)
  • Louis Ferdinand Victor Eduard Adalbert Michael Hubertus von Preußen (1907–1994)
    ∞ 1938 Kira Kirillowna Romanowa (1909–1967), frühere Großfürstin von Russland
  • Hubertus Karl Wilhelm von Preußen (1909–1950)
    ∞ 1941–1943 Maria Anna Freiin von Humboldt-Dachroeden (1916–2003)
    ∞ 1943 Magdalene Pauline Prinzessin Reuß (1920–2009)
  • Friedrich Georg Wilhelm Christoph von Preußen (1911–1966)
    ∞ 1945 Lady Brigid Katherine Rachel Guinness (1920–1995), Tochter des britischen Industriellen Rupert Guinness, 2. Earl of Iveagh
  • Alexandrine Irene Prinzessin von Preußen (1915–1980)
  • Cecilie Viktoria Anastasia Zita Thyra Adelheid von Preußen (1917–1975)
   ∞ 1949 Clyde Kenneth Harris (1918–1958)

 
Die vier Söhne des Paares








Die zwei Töchter mit ihrer Mutter
Cecilie lebte sich sehr schnell in ihrer neuen Umgebung ein und wurde durch ihre offene, aber ruhige Art sowohl am Hof wie auch beim Volk außergewöhnlich beliebt.
Cecilies unbeschwertes Leben nahm nach dem Ende des Ersten Weltkriegs ein vorläufiges Ende, da sie sich weigerte, mit dem abgetretenen Kaiser Wilhelm II, dessen Frau sowie ihrem Ehemann ins Exil zu gehen. So blieb sie mit ihren sechs Kindern als einzige in der deutschen Hauptstadt, wo sie sich weiter für karitative Zwecke einsetzte. Zwar durfte ihr Mann, der ehemalige Kronprinz Wilhelm von Preußen 1923 nach Deutschland zurückkehren, doch hatten sich die Eheleute inzwischen entfremdet, zumal Wilhelm neben seiner Ehe viele Liebschaften hatte, unter anderem auch mit Gladys Marie Deacon.

Gladys Marie Deacon.
Cecilie wirkte weiterhin in monarchistisch orientierten Vereinen. Ab 1924 war sie Schirmherrin des Bundes Königin Luise, einer Schwesterorganisation des Stahlhelms.
Nach der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten und ihrer Verbündeten im Jahr 1933 wurden alle monarchistischen Verbände aufgelöst und verboten. Die ehemalige Kronprinzessin zog sich daraufhin endgültig aus der Öffentlichkeit zurück und lebte von nun an auf dem Schloss Cecilienhof in Potsdam.

Schloß Cecilienburg 1945

Das Schloss war auf Wunsch Cecilies der Sommerresidenz ihrer Eltern, dem Jagdschloss Gelbensande, nachempfunden.
Im Februar 1945 musste sich Cecilie vor der herannahenden Roten Armee mit nur wenigen Stücken ihres persönlichen Besitzes aus ihrem Schloss in Sicherheit bringen. Sie floh mit der Familie ihres Sohnes Louis Ferdinand nach Bad Kissingen in Bayern, wo sie bis 1952 lebte, anfangs in einem Dachzimmer im „Fürstenhof“, dem Sanatorium des mit der Kaiserfamilie vertrauten Badearztes Paul Sotier, danach in eigener Wohnung. Von 1952 bis 1954 lebte sie im Stuttgarter Stadtteil Frauenkopf.
Nach dem Zweiten Weltkrieg geriet die ehemals populäre Kronprinzessin weitgehend in Vergessenheit. Sie starb am 6. Mai 1954 bei einem Besuch im Hause Sotier in Bad Kissingen, vermutlich an einem Schlaganfall. Sie liegt auf dem kleinen Familienfriedhof im Offiziersgärtchen der St. Michaels-Bastei innerhalb der Burg Hohenzollern begraben, wo sich auch die Grabstätten von Kronprinz Wilhelm und mehrerer ihrer Kinder befinden.
Gott sei Dank war die Mäander immer noch in ihrem Besitz trotz der ganzen Kriegswirren.
Die nächste Trägerin der Mäander Tiara war Großfürstin Kira Kirillovna. Sie heiratete 1938 Cecilies Sohn Louis Ferdinand Victor Eduard Adalbert Michael Hubertus von Preußen  und trug die Mäander als Hochzeitstiara.

Louis Ferdinand und Kira am Hochzeitstag mit König Wilhelm /Kaiser von Preußen

Danach bestimmte Louis Ferdinand das diese Tiara als Familien-Hochzeitstiara genommen wird.
Danach trugen Kiras Töchter Marie-Cecilie 1965 die Tiara als Hochzeitstiara mit Herzog Friedrich August von Oldenburg und Prinzessin Xenia 1973 mit  Per Edvard Lithander.

Marie-Cecile mit der Mäander (leider kann ich nicht sagen was sie hinter der Tiara trägt,
es sieht aus wie Blumen. Es könnte auch Myrte sein die unter dem Schleier hervorschaut.













Prinzessin Xenia

Danach sah man die Mäander einige Zeit nicht mehr.
Erst als Kiras Enkel Georg Friedrich Prinz von Preußen, Sohn von Kiras Sohn Louis Ferdinand, am 25. August 2011 Sophie Prinzessin von Isenburg aus Birstein heiratete.
Sophie trug zu der kirchlichen Zeremonie die Isenburg Familientiara und am Abend zum Hochzeitsball die Mäander.

Georg Friedrich und Sophie von Isenburg


Und das war das letzte Mal das wir die Mäander gesehen haben. Wir sind gespannt auf ein Wiedersehen.

Quelle: Wikipedia, Google, Pinterest...

Kommentare:

  1. Die Hochzeit von Erbprinz Ferdinand zu Leiningen und Viktoria Luise Prinzessin von Preußen hat am 17.09.2017 stattgefunden und Prinzessin Viktoria Luise von Preußen hat die Tiara getragen. http://www.bunte.de/royals/royals-weltweit/deutscher-adel/ferdinand-zu-leiningen-viktoria-luise-von-preussen-hurra-sie-haben-geheiratet-und-diesen.html

    AntwortenLöschen
  2. http://www.bunte.de/royals/royals-weltweit/deutscher-adel/viktoria-luise-von-preussen-dieses-diadem-kroent-ihren-braut-look.html

    AntwortenLöschen