Dienstag, 6. September 2016

Phillipe König der Belgier


Philippe ist seit dem 21. Juli 2013 König der Belgier und damit Staatsoberhaupt des Königreichs Belgien.

Er stammt aus dem Haus Sachsen-Coburg und Gotha und ist der älteste Sohn seines Vorgängers König Albert II. Und dessen Ehefrau Königin Paola.

König Phillipe hat zwei Geschwister, Prinz Laurent und Prinzessin Astrid.

Sein Abitur absolvierte er 1978, anschließend besuchte er bis 1981 die königliche Militärschule und wurde Kampfpilot.

Nach Abschluss seiner Militärausbildung besuchte er das Trinity college der Universität Oxford und die Universität Stanford. 1987 erreichte er dort den Abschluss Master of Arts in politischen Wissenschaften.

Phillipe war bereits informell als direkter Nachfolger seines kinderlosen Onkels Baudouin vorgesehen, obwohl sein Vater Albert höher in der Thronfolge stand.

Als Baudouin jedoch überraschend bereits 1993 starb, wurde Phillipe noch als zu jung angesehen.
Entsprechend verzichtete sein Vater nicht auf den Thron und trat selbst die Nachfolge an.
Phillipe war von diesem Moment an als ältester Sohn des amtierenden Königs Thronfolger mit dem Titel Herzog von Brabant.

Als die Katholieke Iniversiteit Leuven ihm 2002 die Ehrendoktorwürde verlieh, unterschrieben 250 Forscher der Universität eine Petition gegen dieses Vorhaben.

Am 04.12.1999 heiratete Phillipe Mathilde d` Udekem d´Àcoz.
Das Königspaar hat 4 Kinder:

Elisabeth Therese Marie Helene, Herzogin von Brabant * 25. Oktober 2001
Gabriel Baudouin Charles Marie * 20. August 2003
Emmanuel Leopold Guillaume Francois Marie * 4. Oktober 2005
Eleonore Fabiola Victoria Anne Marie * 16. April 2008

Phillipe übernahm nach dem Ende seiner Ausbildung von seinem Vater viele offizielle Aufgaben.
So leitete er beispielsweise Wirtschaftsmissionen ins Ausland. Er ist Mitglied im Club of Rome.
Im Jahr 2012 war er Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz, eines informellen privaten Treffens einflussreicher Personen.
Seine Interessen sind Literatur, gesellschaftliche Fragen und Sport.

1995 wurde Phillipe durch Kardinal-Großmeister Giuseppe Kardinal Caprio als Großkreuz-Ritter in den Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem investiert.
Am 17.11.2015 erfolgte durch Kardinal-Großmeister Edwin Frederik Kardinal O Brien die Ernennung zum Kollarritter.
1998 wurde er von Fra Andrew Bertie, Großmeister des Malteserordens zum Ehren- und Devotions-Ritter, 3. Stand, ernannt.
Am 03.Juli 2013 kündigte sein Vater König Albert II. Seine Abdankung zum 21. Juli 2013, dem belgischen Nationalfeiertag, an.
Nachdem Albert II. Die Abdankungsurkunde unterschrieben hatte, schwor Phillipe den Eid auf die Verfassung.



Grundsätzlich werden die amtierenden belgischen Monarchen nicht als „Könige von Belgien“ bezeichnet – ihr Titel lautet vielmehr „König der Belgier“ („Koning der Belgen“,Roi des Belges“). Dies verdeutlicht, dass es sich um eine mit dem Volk, und nicht mit Territorium oder Staat, verbundene Monarchie handelt.

Standarte von Phillipe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen