Dienstag, 25. Juli 2017

Die Cartier-Essex Tiara



Wie so viele andere Tiaras die von Cartier hergestellt wurden ist auch diese hier wieder zurück in den Schoß von Cartier gekommen.
Und auch sie wird, wie viele andere, dann und wann mal ausgeliehen.

Im Jahr 1902 kaufte George Devereux de Vere Capell, 7. Earl of Essex, seiner zweiten Frau Adele diese Tiara von Cartier.

Adele Capell, Gräfin von Essex, geb. Adele Grant, war eine Amerikanerin die in den britischen Adel einheiratete.

Nach diesem Bild wurde das Porträt "Lady in White" gemalt

Geboren wurde sie New York City und war in der Gesellschaft bekannt als "Die Schönheit" und gehörte zu den "Lovely Five" Damen, der Herzogin von Sutherland, Gräfin von Westmorland, Gräfin von Lytton und Gräfin von Warwick.

o.l. Herzogin von Sutherlan, o.r. Gräfin von Westmorland, u.l Gräfin von Lytton, u.r Gräfin von Warwick

Auch wurde sie mehrfach gemalt wie z.B. von Hubert von Herkomer 1884 in dem Portät "Lady in White".

Lady in White

Auch Edward Hughs malte ein Portät von ihr und John Sänger Sargent malte sie 1906.

Dieses Portät mit dem titel "Die Gräfin von Essex" hängt derzeit im Museum of Fine Arts in Houston. Es ist in Privatbesitz und ist eine Leihgabe für längere zeit an das Museum.

Vor ihrer Hochzeit war Adele mit Lord Cairns verlobt, aber am Vorabend der Hochzeit löste sie die Verlobung.

Am 14. Dezember 1893 heiratete sie dann George Devereux de Vere Capell, 7. Earl of Essex in der St. Margaret, Westminster.


Das Paar hatte zwei Töchter:

Dame Iris Mary Athenias de Vere Capell (1885-1977)

Lady Joan Rachel de Vere Capell (1899-1979) ver. mit Osbert Peake. 1. Viscount Ingleby

Adele und ihre zwei Töchter
Iris und Joan

Das Paar lebte auf Cassiobury Park, Watford.
1902 bekam das Paar prominenten Besuch wie z.B. der junge Winston Churchill und König Edward VII.
Zu dieser Zeit allerdings plante das Paar schon nach London zu ziehen da der Unterhalt immer teurer wurde.
1909 verkauften sie 184 Hektar Land wo Wohnraum und ein öffentlicher Park gestaltet wurde.






Als der Graf am 25. September 1916 in Stanley House, Newmark starb, er wurde von einem Taxi überfahren, ging sein Titel an seinen Sohn aus erster Ehe Algernon Capell.

Kurz nach seiner Beerdigung wurde gemunkelt das Adele sich mit dem Herzog von Connaught verlobt haben soll, doch dies wurde nie bestätigt.

Sie arbeitete während des zweiten Weltkrieges als Präsidentin der Soldaten und Seeleute Familienvereinigung.

1920 beschloßAdele mit ihrem Stiefsohn, dem 8. Earl of Essex den Cassiobury Park mit seinem gesamten Inhalt zu versteigern.

Am Donnerstag den 8. Juni 1922 um 14.30 wurde dann der Rest des Anwesen (eine Fläche von ca. 870 Hektar, 3.5 km² von Humbert & Flint in Verbindung mit Knight, Frank & Rutley versteigert.
Der Käufer ist unbekannt, wahrscheinlich die Stadt oder Landkreis.
Aber auch hier blieb es unverkäuflich.

1927 dann, nach fast 250 Jahren wurde es dann abgerissen um noch mehr Wohnraum und Park zu schaffen.

Allerdings wurde nicht alles entsorgt; Die große Treppe ging in das Metropolitan Museum of Art nach New York, andere Materialien wurden verwendet um Monmouth House in Watford High Street wieder herzustellen.


andere Materialen wurden mit Plakaten beworben. Z.B. " Für Liebhaber der antike, Architekten, Bauherren, etc. 300 Tonnen alte eiche; 100 sehr schöne alte Eichenbalken und 10.000 Tudor Periodensteine."

2009 sagte Arabella Younes vom Country Life Magazin das die geretteten Materialen damals verwendet wurden um ein neues Cassiobury Haus in den USA zu bauen.

Cassiobury Haus in den USA

1967 wurden sogar die malerisch eingezäunten Einganstore auf der Rickmansworth Road abgerissen um Platz für ein neues Verkehrssystem zu machen.

Foto von 1902

Das letzte Foto 1967



Es steht auch noch ein Haus der Grafen von Essex das nicht abgerissen wurde.
Das Little Cassiobury House. 



Gebaut im Späten 17. Jahrhundert war es vorgesehen um verwitweten und unverheirateten Mitgliedern der Familie Essex ein Heim zu bieten.
Es wurde nach 1922 verkauft und später war dort das Waterford Registrierungsbüro.
Heute steht es leer und eine Verreinigung die sich "Freunde von Cassiobury Park" nennen versuchen dem Haus wieder Leben ein zu hauchen.

Cassiobury Park heute

Die im Jahr 1912 erbauten 4 Lodges, die auch dem Earl of Essex gehörten, stehen heute noch und sind in Privatbesitz.

Zur Zeit ist eines zu verkaufen für einen Preis von 1.150.000 Pfund

.

Einige bemerkenswerte Bilder aus dem Haus hängen heute im Watford Museum

Sie zog in ihr Haus in Mayfair, 72 Brook Street wo sie nach einem Herzinfarkt in ihrem Badezimmer im Alter von 63 Jahren, am 28. Juli 1922 starb.



Kommen wir nun zu der Essex Tiara.

Hergestellt wurde sie von Cartier. Sie besteht aus 759 Brillanten und 289 rosecut Diamanten. Ein Gesamtgewicht von ca. 156 Karat.
Die Steine sollen vom Earl stammen. Er kaufte dann das fertige Kunstwerk im Jahr 1902 für seine Frau.



Inspiriert wurde die Form der Tiara von einem Malayischen Kopfschmuck.



Leider ist im Moment nicht bekannt wann die Tiara nach Cartier kam. Auch ist nicht bekannt ob Cartier die Tiara zurückkaufte und wann. Zumindest wissen wir das sie weiterhin bei Cartier ist.

Bei den Krönungsfeierlichkeiten von Elizabeth II. lieh Cartier die Essex Tiara an Clementine Churchill aus.


Desweiteren verlieh Cartier die Tiara an Kronprinzessin Margerita von Rumänien zu ihrer Hochzeit.


Auch Rhianna und ein Vogue Model trugen die Tiara für einige Shootings...


Bei dem Vogue Model können wir die enorme Größe der Tiara gut sehen.

Schön das dieses Stück sein Dasein nicht in einem Safe fristet und wir sie dann doch sehen können...





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen